Testung von beruflichen Potentialen

 

Diese Abklärungen dienen der Erhebung des kognitiven Potentials und der Persönlichkeitsmerkmale, welche für die Vorhersehbarkeit von Ausbildungs- und Berufserfolg von Bedeutung sind.

Das kognitive Potential erlaubt es einerseits Stärken und Kompetenzen zu erkennen, die im beruflichen Umfeld als Ressourcen dienen können. Anderseits können Schwächen festgestellt werden, was ermöglicht, gezielte Förder- und Unterstützungsmassnahmen anzubieten oder geeignete Kompensationsmöglichkeiten zu erarbeiten. Die erhobenen kognitiven Teilleistungen entsprechen den Bereichen Sprachverständnis, logisches Denken, Arbeitsgedächtnis, Arbeitsgeschwindigkeit und Konzentrationsvermögen. Diese Teilleistungen sind sowohl in der Berufswelt, als auch zum Absolvieren von schulischen Ausbildungen von zentraler Bedeutung.

Im Bereich der Persönlichkeitsdiagnostik werden Aspekte der Belastbarkeit (soziale Belastbarkeit und Dauerbelastbarkeit) und der Gewissenhaftigkeit (Fleiss und Ordnung) erhoben, da diese Persönlichkeitsmerkmale die höchste Vorhersagekraft für Ausbildungs- und Berufserfolge über alle Altersklassen und Berufsgruppen hinweg aufweisen.

Die testpsychologischen Abklärungen verwenden allgemein anerkannte, standardisierte und gut evaluierte Tests und Skalen (u.a. WAIS-IV; d2; ABGS; CRE-W).

MODUL2

DER SOZIALE DIENSTLEISTER.